Einzustellen Sie Ihre Such



Unterbringung in mehr als einer Einheit:


Entfernung vom Meer
m


Entfernung vom Zentrum
m


Preis für die Wohnung pro Nacht



Poreč



Poreč ist eine Stadt, die sich auf der westlichen Küste von Istrien befindet. Sie war schon in den uralten Zeiten, vom 4 Jahrtausend bis zu 1800 vor Christus besiedelt. Die Stadt Poreč liegt auf einer ausgedehnten Halbinsel und ist von der Südseite durch Inseln und Inselchen auf natürliche Weise geschützt. Die bekannteste dieser Inseln ist Sveti Nikola, wo auf ihren Fels- uns Sandstränden Markise Polesini sein Schloß bauen ließ.

Dank dem natürlich geschütztem Hafen und der römischen Siedlung wurde Poreč zum römischen Militärstützpunkt, der Colonia Julia Parentium genannt wurde. Während der Antike entwickelte er sich der Militärstützpunkt in eine Stadt, die eine urbane Struktur und zwei Hauptstraßen hatte. Diese Straßen wurden  Decumanus und Cardo genannt.

Aus der Zeit der Antike kommt auch die Euphrasius Basilika, die sicherlich die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist. Die Euphrasius Basilika ist die dritte Kirche, die man auf der gleichen Stelle baute. Im fünften Jahrhundert wurde hier eine große Basilka gebaut, die man „Voreuphrasiana“ nannte, die reich mit Mosaiks im byzantinischen Stil geschmückt war und die im sechsten Jahrhundert Bischof Euphrasius beenden ließ. Wegen ihrem außergewöhnlichen Kulturwert befindet sich die Euphrasius Basilika in der UNESCO Liste des Weltkulturerbes.

Es wurden auch während der Romanik und der Gotik zahlreiche wertvolle Denkmäler und Bauten gebaut. Besonders wertvoll und interessant sind die romanischen Wohnhäuser, die sich entlang der Straßen Cardo und Decumanus befinden. Das sakrale Gebäude, das teilweise erhaltengeblieben ist, ist die Franziskanerkirche und in ihr fand die Volksversammlung von Istrien statt fand. Heutzutage ist hier das lokale Museum von Istrien untergebracht.

Die reiche Kulturerbschaft ist einer der Gründe warum es während der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in Poreč zur heftigen Entwicklung des Tourismus kam. Der Tourismus begann sich in Poreč schon 1845 zu entwickeln, als Pietro Kandler den ersten Reiseführer der Stadt geschrieben hatte. Zur bemerkenswerten Entwicklung des Tourismus in Poreč kam es während der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts, als eine große Zahl der touristischen Orte, Campingplätze, Hotels, Sportzentren und ein ganzer touristischer Ort (Červar Porat) gebaut wurde.

Das milde Mittelmeerklima, die Naturschönheiten, kulturhistorische Sehenswürdigkeiten, der saubere Ort, renovierte Hotels und touristische Komplexe ziehen eine große Zahl der Gäste aus dem Ausland an.
Während des Jahres finden in Poreč zahlreiche Manifestationen, Konzerte und Volksfeste statt.